Über uns

Das Unternehmen

ALGE-TIMING ist international seit Jahrzehnten auf dem Sektor der elektronischen Sportzeitmessung ein Begriff. Ein großer Erfolg für den kleinen Elektronik-Spezialbetrieb in Lustenau, im Westen Österreichs, direkt an der Grenze zur Schweiz und nur wenige Kilometer von der Deutschen Grenze (Bodensee) entfernt.

Mit einer Belegschaft von derzeit neunzehn Personen werden laufend neue Produkte entwickelt, produziert und über ein internationales Netz von selbständigen Handelsvertretungen in allen 5 Kontinenten und mehr als 40 Ländern vertrieben.

Die Geschichte

1946 Gründung eines Radiogeschäftes durch den Rundfunktechniker Josef Alge (+1995) unter dem Namen "Josef Alge"
1970 Alwin Häle tritt als Prokurist in die Firma ein.
1976 Übernahme der Firma durch den Sohn Günther Alge und die Tochter Gerda Vetter, die beide schon seit Ende der sechziger Jahre in leitender Funktion in der Firma tätig sind.
1995 Tod des Firmengründers Josef Alge im September.
1997 bzw. 1998 treten Alge Günther (+2013) bzw. Gerda Vetter in den Ruhestand.
1998 Die Söhne Ing. Albert Vetter, bereits elf Jahren in der Firma tätig, zuletzt als Exportleiter, sowie sein Cousin Ing. Wolfgang Alge (ebenfalls HTL-Elektroniker ) übernehmen ALGE TIMING als gleichberechtigte Partner.
1998 Der Name der Firma wird in ALGE-TIMING abgeändert.
1999 Alwin Häle tritt am 5.3.1999 den wohlverdienten Ruhestand an.
2008 aus Alge-Timing GmbH&Co KG wird Alge-Timing GmbH

Geschichte von Alge-Timing in Bildern

Wichtige Produkte

Elektrische Weidezaungeräte*
Fadenwächter für Stickmaschinen*
Elektronische Hauptuhren*
Sirenensteuergeräte*
Zeitmeßgeräte für die Sportzeitmessung:

  • erste Anlage mit Flüssigkristallanzeigen (LED), Betrieb mit Wegwerfbatterien
  • Erste datenverarbeitende Zeitmeßanlage TdC 2000*
  • Nachfolger Timedata Computer TdC 4000*/8000*/8000+*/8001
  • SWIM 2000
  • Timy*/Timy2*/Timy3
  • OPTI SW*/OPTIc*/OPTIc2*/OPTIc3
  • WTN Familie
  • Bang
  • e-Start
*wird nicht mehr produziert